Was ist Schlaraffia - Schlaraffia Berolina e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was ist Schlaraffia

Schlaraffia

ist eine weltweite Vereinigung deutschsprachiger Männer,
die verbunden sind durch ihre Maxime
Freundschaft, Kunst und Humor.

Das Wort "Schlaraffe" soll vom mittelhochdeutschen Wort "Slur-Affe" abgeleitet sein, was damals so viel hieß wie "sorgloser Genießer". Der Wahlspruch aller Schlaraffen lautet "In arte voluptas" (etwa: in der Kunst liegt Vergnügen). Wer Schlaraffe wird, tritt ein in ein Schlaraffenland des Geistes mit Grenzen, aber grenzenlosen Möglichkeiten.

  

Entstanden ist der Bund vor über 150 Jahren in Prag. Schauspieler des dortigen Deutschen Theaters fanden sich zusammen und persiflierten in ihrem Spiel Herrschaftsstrukturen der damaligen Donaumonarchie. Witz und Geist beherrschten die "Sippungen", die nach einem ritterlichen Ceremoniale ablaufen. Der Helm ist aus Stoff, das Schwert aus Holz. So focht man Duelle aus, deren Sieger war, wer den besten Vortrag über ein Thema gehalten hat, und das ist bis heute so geblieben.

Zu den Gründungsschauspielern gesellten sich bald Sänger und andere Mitarbeiter der Theater. Diese brachten Freunde aus anderen Berufen mit, denen das Spiel gefiel und so wuchs der Bund auf heute ca. 10.500 Mitglieder.

Heute zählen wir in aller Welt 263 Reyche sowie einige Feldlager, Colonien und Stammtische in der Vorbereitung auf die Reychsgründung. Überall wird in gleicher Weise "gesippt". Das nördlichste Reych besteht heute in Stockholm, das südlichste in Buenos Aires. Am Pazifik bilden u.a. Los Angeles und San Franzisco die eine "Grenze", die andere liegt in Bankok und Perth (Australien).

Die Zeitläufe haben den Untergang vieler Reyche mit sich gebracht, vor allem in Osteuropa. Schlaraffia existiert heute nur in der westlichen Welt, wobei die im verborgenen lebenden Reiche in den Neuen Bundesländern fast alle wiedererstanden sind. Am 30.10.145 ist mit der Budissa (136) das letzte "alte" Reych wieder erstanden. In Deutschland, später auch in Österreich, war Schlaraffia während der Nazizeit verboten. Nur durch das beherzte Eintreten einiger Schweizer Schlaraffen konnte in Prag das Archiv aus der Gründerzeit gerettet werden, als deutsche Truppen Prag besetzten. Heute befindet sich das Archiv in Bern, am Sitz des Verbandes Allschlaraffia.

Stand: 23.05.2017

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü